Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

1. Geltungsbereich
Alle Leistungen der ClusterAkademie (ein Projekt des VerpackungsCluster Südniedersachsen e.V.) unterliegen diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Zu den Leistungen zählen u.a. die Organisation und Durchführung von öffentlichen Veranstaltungen wie z.B. Seminaren, Workshops und Kongressen. Soweit im Einzelfall nichts anderes vereinbart wird, fallen ebenfalls nicht öffentliche und Inhouse-Veranstaltungen unter diese Vereinbarungen.


2. Anmeldungen und Zustandekommen des Vertrags

Ihre Anmeldung erfolgt formlos per E-Mail an infoclusterakademie.de oder Brief. Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen für öffentliche und Inhouse-Veranstaltungen (Seminare, Workshops und Kongresse) an. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind jederzeit unter www.clusterakademie.de abrufbar. Sie werden auf Wunsch auch per E-Mail zugestellt.

Mit Zugang Ihrer Anmeldeerklärung bei der ClusterAkademie sind Sie an Ihre Erklärung für mindestens 2 Wochen gebunden, es sei denn, es geht vor Zugang oder gleichzeitig ein Widerruf dieser Erklärung zu. Wird Ihre Anmeldung nicht berücksichtigt, so melden wir uns bei Ihnen im Rahmen der vorgenannten Frist.

Ein Vertrag über die Teilnahme kommt erst dann für beide Seiten rechtsverbindlich zustande, wenn Ihnen von der ClusterAkademie eine schriftliche Anmeldebestätigung zugesandt wurde.
Sollten mehr Anmeldungen als Teilnahmeplätze vorhanden sein, so wird grundsätzlich nach Reihenfolge der Eingänge entschieden. Der Ausschluss einzelner Teilnehmer aus wichtigen Gründen, wie etwa die Gewährleistung eines ungestörten Verlaufs einer Veranstaltung, bleibt vorbehalten.


3. Teilnahmegebühren und dort enthaltene Kosten
Es gelten die jeweils zum Zeitpunkt der Veranstaltungsbuchung gültigen Netto-Teilnahmegebühren in Euro zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. In der Teilnahmegebühr sind die Nutzung der Veranstaltungsräume Schulungsunterlagen (Print oder online), Teilnahmezertifikate, kalte und warme Getränke und bei Tagesveranstaltungen ein kleiner Mittagssnack enthalten. Bei Inhouse-Veranstaltungen sind nur die Kosten der Schulungsunterlagen der Teilnahmezertifikate und des Referenten enthalten.

In der Teilnahmegebühr sind grundsätzlich keine Fahrt-, Verpflegungs- und ßbernachtungskosten enthalten. Diese tragen die Teilnehmer selbst.
 

4. Rabatte
Rabatte für Mitgliedsunternehmen des VerpackungsCluster Südniedersachsen e.V., des MetallverarbeitungsCluster Waldeck-Frankenberg und der Geschäftspartner dieser Netzwerke sowie sonstige Sonderrabatte werden auf den Veranstaltungsankündigungen separat ausgewiesen. Mitgliederrabatte und Sonderrabatte werden kumulativ gewährt.


5. Austausch des angemeldeten Teilnehmers und Stornierung
Die Teilnahmeberechtigung ist nach Erhalt einer Anmeldebestätigung jederzeit auf einen zu benennenden Ersatzteilnehmer, der aus Ihrem Unternehmen stammt, übertragbar. Kosten werden hierfür nicht berechnet.

Stornierungen sind bis 4 Wochen vor Beginn der Veranstaltung kostenfrei möglich. Die Stornierung hat schriftlich zu erfolgen. Maßgeblich ist der Eingang des Schreibens. Bei späterer Stornierung muss leider der volle Preis erhoben werden.


6. Absage von Veranstaltungen und Haftungsbeschränkung
Die ClusterAkademie behält sich vor, Veranstaltungen bis 5 Tage vor Veranstaltungsbeginn abzusagen wenn die erforderliche Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird. Muss eine Veranstaltung aus unvorhergesehenen Gründen kurzfristiger abgesagt werden, erfolgt eine sofortige Benachrichtigung der Teilnehmer. In beiden Fällen besteht seitens der ClusterAkademie nur die Verpflichtung, die bereits gezahlte Teilnahmegebühr zurückzuerstatten. Der Ersatz weitergehender Vermögensschäden ist ausgeschlossen, soweit nicht eine vorsätzliche oder grob fahrlässige Verursachung unsererseits vorliegt.


7. Nutzungsrechte für Seminarunterlagen und Haftungsbeschränkung
Veranstaltungskonzeptionen, wie z.B. Seminarunterlagen, sind urheberrechtlich geschützt und ausschließlich zur persönlichen Nutzung bestimmt. Vervielfältigungen, Nachdrucke oder ßbersetzungen und die Weitergabe an Dritte ohne ausdrückliche Zustimmung der ClusterAkademie, auch von Teilen der Unterlagen, sind nicht gestattet und bedeuten eine Urheberrechtsverletzung.

Die im Rahmen der Weiterbildung zur Verfügung gestellten Dokumente werden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Eine Gewähr für die Korrektheit, Aktualität, Vollständigkeit und Qualität der Inhalte ist ausgeschlossen. Daraus entstehende Vermögensschäden werden nicht ersetzt, es sei denn, sie sind vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht worden.


8. ßnderungsvorbehalte
Die ClusterAkademie ist berechtigt, die vorgesehenen Referenten im Bedarfsfall (z.B. bei Unfall, Krankheit) durch andere hinsichtlich des angekündigten Themas gleich qualifizierte Personen zu ersetzen.


9. Zahlungsbedingungen
Nur vor Beginn der Veranstaltung eingegangene Zahlungen berechtigen zur Teilnahme an der Veranstaltung. Die angegebene Teilnahmegebühr versteht sich grundsätzlich zzgl. der gesetzlich gültigen Mehrwertsteuer.


10. Datenschutz/Datensicherung
Die Speicherung und Verarbeitung der Kundendaten erfolgt unter strikter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes nach § 33 BDSG durch die ClusterAkademie, von uns beauftragten neutralen Dienstleistern (Referenten u.a.) und Kooperationspartnern (VerpackungsCluster Südniedersachsen e.V./Hann. Münden, MetallverarbeitungsCluster Waldeck-Frankenberg/Korbach, Steinbeis-Transferzentrum Nordhessen/Korbach, dvi/Berlin, Innoform/Hasbergen, HAWK/Göttingen, Georg August Universität Göttingen u.a.).


11. Anwendbares Recht und Gerichtsstand
Alle sich aus diesem Vertrag ergebenen Rechtsverhältnisse bestimmen sich ausschließlich nach dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand ist Göttingen.


12. Salvatorische Klausel und Schriftformklausel
Sofern eine einzelne Vertragsbestimmung unwirksam ist, berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Abweichende Vereinbarungen sind nur wirksam, wenn sie schriftlich vereinbart werden.  Dies gilt auch für ßnderungen dieser Schriftformklausel.

Hann. Münden, Januar 2015